Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bärenhöhle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bärenhöhle · Nominativ Plural: Bärenhöhlen
Aussprache 
Worttrennung Bä-ren-höh-le
Wortzerlegung Bär Höhle

Verwendungsbeispiele für ›Bärenhöhle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu normalen Zeiten sind durchschnittlich neun Kinder in der Bärenhöhle. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.1998]
Nur wenige Schritte sind es von der Bärenhöhle zum Eingang von Hohlenstein‑Stadel. [Die Zeit, 05.01.2004, Nr. 01]
Für die Eltern ist die Lage der Bärenhöhle inmitten des Skigebiets ideal. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.1998]
Weil Gregors schäbige Bude kalt ist, stapft er durch den meterhohen Schnee in die warme Bärenhöhle. [Die Zeit, 08.11.1985, Nr. 46]
Als Brummen in der Bärenhöhle gelten den Flemings‑Analysten überdies die Aktienverkäufe von Vorstandsmitgliedern. [Süddeutsche Zeitung, 11.07.1998]
Zitationshilfe
„Bärenhöhle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4renh%C3%B6hle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenhäuter
Bärenhunger
Bärenhetze
Bärenhaut
Bärenhatz
Bärenjagd
Bärenkerl
Bärenklau
Bärenkraft
Bärenkälte