Bärenhöhle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBä-ren-höh-le
WortzerlegungBärHöhle

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu normalen Zeiten sind durchschnittlich neun Kinder in der Bärenhöhle.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1998
Nur wenige Schritte sind es von der Bärenhöhle zum Eingang von Hohlenstein-Stadel.
Die Zeit, 05.01.2004, Nr. 01
Höhlenartige Durchgänge, darunter die Bärenhöhle, liegen in den Felsen, die über ins Gestein gehauene Stufen zu erklimmen sind.
Der Tagesspiegel, 21.03.1998
Er schob als offizieller geistlicher Herr mit lustigen Kumpanen zechend von Altbierkneipe zu Altbierkneipe und suchte den Münsteraner dort in seiner Bärenhöhle auf.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 44
In einer Bärenhöhle in den rumänischen Karpaten stießen sie auf Kieferknochen und Schädelteile, die 34 000 bis 36 000 Jahre alt sind.
Die Welt, 23.09.2003
Zitationshilfe
„Bärenhöhle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bärenhöhle>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenhetze
Bärenhäuter
Bärenhaut
Bärenhatz
bärenhaft
Bärenhunger
Bärenjagd
Bärenkälte
Bärenkerl
Bärenklau