Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bärenjagd, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bärenjagd · Nominativ Plural: Bärenjagden
Aussprache 
Worttrennung Bä-ren-jagd
Wortzerlegung Bär Jagd
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
auf die Bärenjagd gehen

Verwendungsbeispiele für ›Bärenjagd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft trieb er sich wochenlang auf Bärenjagd in den Karpaten herum. [Der Spiegel, 10.09.1984]
Vor einem halben Jahrhundert nahm mich ein alter Mann in Wyoming zur Bärenjagd mit. [Bild, 03.04.2004]
Nicht müde wurde sie, auf das Risiko eines zu früh verteilten Fells hinzuweisen und die Notwendigkeit der Bärenjagd anzumahnen. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.1998]
Er ließ ausrichten, er bereite sich derzeit bei einem Kurzurlaub »physisch und seelisch‑moralisch auf die Bärenjagd« vor. [Die Welt, 29.07.2002]
Wenn ein wichtiger Politiker einen runden Geburtstag hatte, wurde er schon mal von der Bank in einem geleasten Jet zur Bärenjagd geflogen. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.2003]
Zitationshilfe
„Bärenjagd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4renjagd>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenhöhle
Bärenhäuter
Bärenhunger
Bärenhetze
Bärenhaut
Bärenkerl
Bärenklau
Bärenkraft
Bärenkälte
Bärenlauch