Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bärenkälte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bärenkälte · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈbɛːʀənˌkɛltə]
Worttrennung Bä-ren-käl-te
Wortzerlegung bären- Kälte
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

salopp sehr große Kälte, tiefe Temperatur
Synonym zu Eiseskälte
Beispiele:
Der kleinen Hexe stieg der Duft der gerösteten Kastanien in die Nase. »Ich möchte ganz gern einmal davon kosten, aber ich habe kein Geld mit«. »Dann will ich dir ausnahmsweise ein paar umsonst geben«, sagte das Männlein. »Bei dieser Bärenkälte wirst du was Warmes vertragen können.« [Preußler, Otfried: Die kleine Hexe. Stuttgart, 1995, [1995].]
In der Winterzeit gibt es oft eine Bärenkälte. [Neues Deutschland, 24.12.1983]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Bärenkälte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4renk%C3%A4lte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenkraft
Bärenklau
Bärenkerl
Bärenjagd
Bärenhöhle
Bärenlauch
Bärenmarkt
Bärenmütze
Bärennatur
Bärenrobbe