Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bärenkerl, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bärenkerls · Nominativ Plural: Bärenkerle
Aussprache 
Worttrennung Bä-ren-kerl
Wortzerlegung bären- Kerl
eWDG

Bedeutung

salopp

Verwendungsbeispiele für ›Bärenkerl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da pfeift der Alte dem Bootsmann, einem Bärenkerl mit haariger Brust und über und über tätowierten Armen. [Löhndorff, Ernst Friedrich: Südwest-Nordost, Bremen: Schünemann 1936 [1936], S. 89]
Der Bärenkerl geht in die Hocke, schnieft, leuchtet seitlich in den Dreck hinein. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.2001]
Zitationshilfe
„Bärenkerl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4renkerl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenjagd
Bärenhöhle
Bärenhäuter
Bärenhunger
Bärenhetze
Bärenklau
Bärenkraft
Bärenkälte
Bärenlauch
Bärenmarkt