Bärenkerl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBä-ren-kerl
Wortzerlegungbären-Kerl
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp

Verwendungsbeispiele für ›Bärenkerl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bärenkerl geht in die Hocke, schnieft, leuchtet seitlich in den Dreck hinein.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.2001
Da pfeift der Alte dem Bootsmann, einem Bärenkerl mit haariger Brust und über und über tätowierten Armen.
Löhndorff, Ernst Friedrich: Südwest-Nordost, Bremen: Schünemann 1936 [1936], S. 89
Zitationshilfe
„Bärenkerl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4renkerl>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenkälte
Bärenjagd
Bärenhunger
Bärenhöhle
Bärenhetze
Bärenklau
Bärenkraft
Bärenlauch
Bärenmarkt
bärenmäßig