Bärenkraft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bärenkraft · Nominativ Plural: Bärenkräfte · wird selten im Singular verwendet
Aussprache  [ˈbɛːʀənˌkʀaft]
Worttrennung Bä-ren-kraft
Wortzerlegung  bären- Kraft
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

salopp sehr große Kraft
Beispiele:
Dieser Zaubertrank macht jeden unbesiegbar und verleiht ihm Bärenkräfte. [ Asterix der Gallier, 1967, aufgerufen am 31.10.2014]
Auch Kaiser Karl der Große wusste um die Heilwirkung von Pflanzen wie Bärlauch, Bärwurz, Bärenklau und Bärentraube, die in dem Ruf standen, Bärenkräfte zu verleihen. [Bärlauch, 07.07.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Dafür entwickelt das Triebwerk auch Bärenkräfte, die man vor allem beim Anfahren am Berg oder im Gelände spürt. [Spiegel, 24.03.2016 (online)]
Obwohl James groß und hager war, verfügte er doch über Bärenkräfte. [Arold, Marliese; Metzen, Isabelle: Ella Vampirella sucht Opa Rudi. In: Fischer Schatzinsel. Frankfurt, M., 2012.]
Oder handelt es sich […] um einen anonymen Möbelpacker, der entschlossen ein schweres Klavier taxiert, um es im nächsten Moment mit Bärenkraft durchs Treppenhaus zu wuchten? [Die Zeit, 28.02.2008, Nr. 10] ungewöhnl. Sg.

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Bärenkraft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bärenkraft‹.

Zitationshilfe
„Bärenkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4renkraft>, abgerufen am 27.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenklau
Bärenkerl
Bärenkälte
Bärenjagd
Bärenhunger
Bärenlauch
Bärenmarkt
bärenmäßig
Bärenmütze
Bärennatur