Bärentatze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBä-ren-tat-ze
WortzerlegungBärTatze

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Tatze des Bären
  2. 2. Bärenklau
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Tatze des Bären
2.
Bärenklau

Verwendungsbeispiele für ›Bärentatze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da erinnern wir uns an Karl May und die Maden an den Bärentatzen.
Die Zeit, 16.09.1999, Nr. 38
Und sofort musste er in die Bärentatzen des verstorbenen Vorgängers treten.
Die Welt, 09.01.2004
Der Unbekannte riss mir die Backe auf - wie mit einer Bärentatze.
Bild, 11.10.2000
An der Hose hängt eine silberne Kette mit Anhängern, einer Bärentatze zum Beispiel und einem Wal.
Der Tagesspiegel, 29.09.2002
Dort hatten erst vor kurzem Polizisten nicht weniger als 84 Bärentatzen in der Wohnung eines Restaurant-Besitzers gefunden.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.1996
Zitationshilfe
„Bärentatze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4rentatze>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenstimme
bärenstark
Bärenschlaf
Bärenschinken
bärenruhig
Bärentöter
Bärentraube
Bärentraubenblättertee
Bärentreiber
Bärenzucker