Bärenzwinger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBä-ren-zwin-ger
WortzerlegungBärZwinger

Verwendungsbeispiele für ›Bärenzwinger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das junge Mädchen verstand nicht viel und sah hinunter in den Bärenzwinger.
Altenberg, Peter: Was der Tag mir zuträgt. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1901], S. 637
Ihr Vater lebt noch immer einsam im Bärenzwinger vom Eberswalder Zoo.
Bild, 27.03.2000
Sie sind angebunden und sollten wohl in einen Bärenzwinger überführt werden; neben ihnen stehen große ausländische Tonkrüge.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. I,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1884], S. 19322
Leicht zu finden ist der Bärenzwinger, ehemals der Zugang zu den Kasematten, nicht.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 344
Aus dem Haus der Stadtreinigung wurde ein Bärenzwinger, mit hübschem Ziegelhäuschen, Geranien, Wappen, flankiert von ovalen "Freiflächen".
Süddeutsche Zeitung, 20.09.2003
Zitationshilfe
„Bärenzwinger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4renzwinger>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenzucker
Bärentreiber
Bärentraubenblättertee
Bärentraube
Bärentöter
Barertrag
Barerträgnis
Barett
barfen
Barfrau