Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Böller, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Böllers · Nominativ Plural: Böller
Aussprache
WorttrennungBöl-ler
Wortbildung mit ›Böller‹ als Erstglied: ↗Böllerknall · ↗Böllerschuss · ↗Böllerverbot
eWDG, 1967

Bedeutung

kleines Geschütz für Salutschüsse, Signale
Beispiele:
drei Salven krachten aus den Böllern
die Böller lösen
Dreimal schossen die Böller [O. M. GrafUnruhe50]
historisch Mörser für Steinkugeln
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Böller m. kleines Geschütz für Salut- und Freudenschüsse, früher ‘Mörser’ (für Steinkugeln), mhd. boler, pöler ‘Schleudermaschine’, zu mhd. boln ‘rollen, werfen, schleudern’, ahd. bolōn ‘wälzen’ (9. Jh.). Weitere Anschlußmöglichkeiten unsicher. Vielleicht (wie ↗Bollwerk, s. d.) zur Wortgruppe um ↗Bohle (s. d.)? Das im Nhd. untergegangene Verb ist mundartlich erhalten in schweiz. bolen ‘poltern, rumpeln’, schwäb. bolen ‘werfen, schleudern, rollen’. Böller wird mit dem Aufkommen der Feuergeschütze auf den großen Mörser übertragen, im 19. Jh. auf ein Geschütz kleineren Kalibers.

Thesaurus

Synonymgruppe
Knallkörper  ●  Böller  ugs. · ↗Kracher  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Böller · ↗Feuerwerkskörper
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbrennen Austauschlauf Brot Einstecklauf Farbbeutel Feuerwerk Feuerwerkskörper Handfeuerwaffe Knaller Knallfrosch Krachen Kracher Leuchtrakete Polizeiauto Pyrotechnik Rakete Rauchbombe Silvester Silvesterrakete Zünden bewerfen explodieren explodierend gezündet knallen krachen krachend selbstgebaut zugelassen zünden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Böller‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit kleinen Schuhen lässt sich genauer schießen als mit großen Böllern.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.2001
Hunderte von Böllern krachen, bald ist die ganze Stadt auf den Beinen.
Die Zeit, 17.03.1989, Nr. 12
Es war Sitte im Ort, jedesmal, wenn eine Todesnachricht aus dem Felde eintraf, Böller zu schießen.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 423
Zwei Jahre später kündeten die hundert Böller dem Gatten in den Gärten Potsdams diesen zweiten Sohn.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 331
Er war der Meinung gewesen, wir schössen mit einem Böller, um nach altmodischer Art Uhrvergleich zu machen.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 147
Zitationshilfe
„Böller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Böller>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bollenhut
Bolle
Bölkwasser
Bölkstoff
bölken
Böllerknall
bollern
Böllerschuss
Böllerverbot
Bollerwagen