Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Börsenabschwung, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Börsenabschwung(e)s · Nominativ Plural: Börsenabschwünge
Worttrennung Bör-sen-ab-schwung
Wortzerlegung Börse2 Abschwung

Verwendungsbeispiele für ›Börsenabschwung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Anleger fürchten offenbar einen lange vorausgesagten post‑olympischen Börsenabschwung und eine Abkühlung der Wirtschaft nach Ende des sportlichen Großereignisses. [Die Zeit, 25.02.2008 (online)]
Aktienfonds mit deutschem Anlageschwerpunkt erzielten nach zehn Jahren trotz des Börsenabschwungs der vergangenen Jahre einen jährlichen Wertzuwachs von durchschnittlich 1,2 Prozent. [Der Tagesspiegel, 05.08.2004]
Angesichts des weltweiten Börsenabschwunges ist offensichtlich auch auf sonst stabile AEX‑ Titel wie Ahold, Numico oder Unilever kein Verlass mehr. [Süddeutsche Zeitung, 25.08.2001]
Zitationshilfe
„Börsenabschwung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%B6rsenabschwung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Börse
Börek
Börde
Böotier
Böotien
Börsenaufschwung
Börsenaufsicht
Börsenaufsichtsbehörde
Börsenauftrag
Börsenbaisse