Börseneinbruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBör-sen-ein-bruch
WortzerlegungBörse2Einbruch

Typische Verbindungen
computergeneriert

weltweit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Börseneinbruch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Börseneinbruch schrumpfte der Wert auf 28000 Dollar, inzwischen liegt er bei knapp 40000 Dollar.
Die Zeit, 31.10.2005, Nr. 44
So hat sich der weltweite Börseneinbruch ab dem Jahr 2000 negativ auf den Sammlermarkt ausgewirkt.
Der Tagesspiegel, 11.11.2004
Dennoch fällt der Stellenabbau im Vergleich zum Börseneinbruch moderat aus.
Die Welt, 11.03.2002
Trotz Börseneinbruchs und Konjunktursorgen will die Industrie wieder deutlich mehr investieren.
Die Zeit, 23.08.2011 (online)
Weiterhin müssen die Zentralbanken klar machen, daß sie notfalls genügend Geld bereitstellen, um Börseneinbrüche aufzufangen.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.1997
Zitationshilfe
„Börseneinbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Börseneinbruch>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Börsendienst
Börsendebüt
Börsencrash
Börsencoup
Börsenchef
Börseneinführung
Börsenentwicklung
börsenfähig
Börsenflaute
Börsengang