Börsenhandel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Börsenhandels · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Bör-sen-han-del
Wortzerlegung Börse2Handel1
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Börsenwesen Gesamtheit des organisierten Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren an Börsen²
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der amtliche, reguläre, elektronische Börsenhandel
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Zulassung zum Börsenhandel
hat Präpositionalgruppe/-objekt: der Börsenhandel mit Aktien, Wertpapieren
Beispiele:
Den Anfang nahm der elektronische Börsenhandel am 8. Dezember 1995 an der Börse in Zürich. [Neue Zürcher Zeitung, 08.12.2015]
Für Gesellschaften, die eine Aufnahme in den Freiverkehr anstreben, muss ein für den Börsenhandel zugelassenes Institut den Antrag stellen und einen ordnungsgemäßen Handel des Papiers gewährleisten. [C’t, 2001, Nr. 7]
Das Justizministerium in Seoul will den Börsenhandel mit Kryptowährungen verbieten[…]. [Die Welt, 12.01.2018]
Wall Street, schrillende Telefone, Parketthandel in hektischer Betriebsamkeit – das Bild des internationalen Börsenhandels ist nachhaltig geprägt vom Filmklassiker der neunziger Jahre. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.02.2001]
Im Gegensatz zum Börsenhandel garantiert die Bank dem Anleger bereits vor der Ordervergabe einen festen Kurs, zu dem er dann sofort kaufen oder verkaufen kann. [Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Börsenhandel · Handel an einer Börse
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Börsenhandel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Börsenhandel‹.

Zitationshilfe
„Börsenhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%B6rsenhandel>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Börsenhai
Börsengewinn
Börsengespräch
Börsengesetz
Börsengeschehen
Börsenhändler
Börsenhoch
Börsenhochzeit
Börsenindex
Börsenindiz