Börsenkrach, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBör-sen-krach (computergeneriert)
WortzerlegungBörse2Krach
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Börsensturz infolge einer Wirtschaftskrise

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Börsencrash · Börsenkrach · ↗Börsenkrise · ↗Börsensturz · ↗Crash · ↗Einbruch · ↗Kursverfall · Schwarzer Freitag · ↗Wertverlust · ↗Zusammenbruch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitslosigkeit Depression Finanzkrise Folge Furcht Herbst Jahrestag Oktober Parallele Ursache Weltwirtschaftskrise Wirtschaftskrise auslösen enden groß legendär regelrecht weltweit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Börsenkrach‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Börsenkrach 1929 schien das Aus für das Viertel zu bedeuten.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.2001
Der Börsenkrach von 1987 fügte ihm die ersten schweren Verluste zu.
Die Zeit, 07.07.1989, Nr. 28
Nach ihrer Theorie kann es den Börsenkrach gar nicht gegeben haben.
o. A.: BÖRSE, AKTIE UND SPEKULATION IN DER VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE - EIN MARKT, WIE ER IM BUCHE STEHT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
In der City wird das große Geld verdient, das anderswo erwirtschaftet wird, oder auch, etwa während des großen Börsenkrachs 1987, verloren.
o. A. [kr.]: City of London. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Da beginnt am »Schwarzen Freitag« mit dem Börsenkrach in New York die große Weltwirtschaftskrise.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 183
Zitationshilfe
„Börsenkrach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Börsenkrach>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Börsenkapitalisierung
Börsenkandidat
Börsenjobber
Börsenjahr
Börsenindiz
Börsenkreis
Börsenkrise
Börsenkurs
Börsenmakler
Börsenmanöver