Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Börsenkrach, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Bör-sen-krach
Wortzerlegung Börse2 Krach
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Börsensturz infolge einer Wirtschaftskrise

Thesaurus

Ökonomie
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Börsenkrach‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Börsenkrach‹.

Herbe auslösen grossen wiener yorker

Verwendungsbeispiele für ›Börsenkrach‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach ihrer Theorie kann es den Börsenkrach gar nicht gegeben haben. [o. A.: BÖRSE, AKTIE UND SPEKULATION IN DER VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE – EIN MARKT, WIE ER IM BUCHE STEHT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]]
Der Börsenkrach von 1987 fügte ihm die ersten schweren Verluste zu. [Die Zeit, 07.07.1989, Nr. 28]
Auch 1929 hätte der Börsenkrach keineswegs die große Depression der Welt auslösen müssen, wenn nur die Regierungen damals gehandelt hätten. [Die Zeit, 30.10.1987, Nr. 45]
Der Börsenkrach 1929 schien das Aus für das Viertel zu bedeuten. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.2001]
Wird es zu einem schwarzen Montag kommen, zu einem regelrechten Börsenkrach? [Süddeutsche Zeitung, 17.09.2001]
Zitationshilfe
„Börsenkrach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%B6rsenkrach>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Börsenkapitalisierung
Börsenkandidat
Börsenjobber
Börsenjahr
Börsenindex
Börsenkreis
Börsenkrise
Börsenkurs
Börsenmakler
Börsenmanöver