Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Börsenverein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Börsenverein(e)s · Nominativ Plural: Börsenvereine
Worttrennung Bör-sen-ver-ein
Wortzerlegung Börse2 Verein

Typische Verbindungen zu ›Börsenverein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Börsenverein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Börsenverein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wer führt die Beschlüsse durch; und wer ist der Börsenverein? [Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der Fremdherrschaft bis zur Reform des Börsenvereins im neuen Deutschen Reiche. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 8254]
Der Börsenverein hat in einer Untersuchung festgestellt, daß oft mehr als ein halbes Jahr vergeht, bis die Titel besprochen werden. [Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42]
Die Zahl der dem Börsenverein angeschlossenen Verlage liege seit Jahren konstant bei etwas über 1800. [Die Zeit, 10.10.2012 (online)]
Anschließend verdiente er beim Börsenverein sein Geld, gab es aber auch weiterhin für Kunst aus. [Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09]
Hat der Börsenverein das vergangene halbe Jahrhundert genutzt, die eigene schändliche Geschichte aufzuarbeiten? [Die Zeit, 10.05.1991, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Börsenverein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%B6rsenverein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Börsenumsatz
Börsenumfeld
Börsentransaktion
Börsentipp
Börsentendenz
Börsenverkehr
Börsenvertreter
Börsenvorstand
Börsenwert
Börsenwesen