Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Börsianer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Börsianers · Nominativ Plural: Börsianer
Aussprache
WorttrennungBör-si-aner · Bör-sia-ner
HerkunftNiederländisch
formal verwandt mitBörse2
eWDG, 1967

Bedeutung

abwertend Börsenspekulant
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Börse · Börsianer
Börse f. ‘Geldbeutel, zentraler Handelsmarkt’ sowie (in der Geldwirtschaft) ‘Markt für Aktien und Wertpapiere’. Mlat. bursa ‘(Leder)beutel, -tasche, Geldsäckchen’, aus lat. byrsa, griech. býrsa (βύρσα) ‘abgezogene Haut, Fell’, ergibt ahd. (9. Jh.), asächs. bursa, mhd. burse, mnl. borse ‘Beutel, Geldtäschchen’. Eine Brügger Kaufmannsfamilie, die in ihrem Wappen drei Geldbeutel führt, erhält den Beinamen van de Borse, und der Platz vor deren Haus sowie die dort stattfindenden Zusammenkünfte der Kaufleute werden borse genannt. 1531 geht die Bezeichnung auf ein in Antwerpen errichtetes Handelshaus über, und noch im gleichen Jh. wird nl. borse, beurs für Handelszusammenkünfte bzw. das Gebäude dafür ins Dt. übernommen. Im 18. Jh. wird Börse, verdeutlichend auch Geldbörse, erneut im Sinne von ‘Geldbeutel’ aus nl. beurs, geldbeurs entlehnt, nachdem frühnhd. bursze, borse ‘Geldbeutel’ eine eigene Bedeutungsentwicklung erfahren hat (s. ↗Bursche). Börsianer m. (zuweilen geringschätzig) ‘Makler, Spekulant’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Broker · ↗Börsenhändler · ↗Börsenmakler · Börsianer · Effektenmakler · Stockbroker · ↗Wertpapierhändler · Wertpapiermakler
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyst Banker Liebling Nerv Optimismus Optimist Pessimismus Phantasie Sorglosigkeit Stimmung abstrafen aufatmen beeindrucken begründen eingefleischt enttäuschen erfahren erhoffen gestanden gewieft honorieren kaltlassen kommentieren nervös orientiert spekulieren verderben verstimmen verunsichern verweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Börsianer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vermissen selbst Börsianer, auch deswegen hat die Deutsche Bank international ein Problem.
Die Zeit, 16.06.2005, Nr. 25
Börsianer wiesen darauf hin, dass die Entscheidung nicht überraschend gekommen sei.
Der Tagesspiegel, 08.09.2004
So hat zuerst natürlich unter eingefleischten Börsianern - der Begriff Volatilität Karriere gemacht.
o. A. [lsb.]: Volatilität. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
In der beginnenden Inflationszeit fingen Banklehrlinge wie ausgekochte Börsianer zu spekulieren an.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 59
Sie haben Unsicherheit des Kredits befürchtet, die Börsianer, und sie hervorgerufen.
o. A.: DIE DROHENDE WELTWIRTSCHAFTSKRISE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Zitationshilfe
„Börsianer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Börsianer>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Börsenzulassung
Börsenzeitung
Börsenzeit
Börsenwesen
Börsenwert
börslich
Borste
borstenartig
Borstenbesen
Borstengras