Böschungswinkel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBö-schungs-win-kel
WortzerlegungBöschungWinkel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Neigungswinkel einer Böschung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bodenfreiheit ist ebenso erhöht wie der Böschungswinkel vorn und hinten.
Süddeutsche Zeitung, 16.11.1996
Lediglich die Schuttkegel der Schwarzwaldtäler gehen mit äußerst flachen Böschungswinkeln, nur einem geübten Auge sichtbar, in sie über.
Lais, Robert: Dr. Hans Kauffmann's hinterlassene Schneckensammlung, Naumburg: Lippert 1925, S. 379
In beiden Fällen sorgen große Böschungswinkel, lange Federwege und viel Bodenfreiheit für eine überdurchschnittliche Geländegängigkeit.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2001
John Baxter und andere Wissenschaftler von der Universität Surrey in England halten nicht Korngröße und Böschungswinkel, sondern die Schüttgeschwindigkeit für entscheidend.
o. A.: Sandkastenspiele der Physiker. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Zitationshilfe
„Böschungswinkel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Böschungswinkel>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Böschungswand
Böschungsmauer
Böschungslinie
Böschungsfläche
Böschungsebene
Böse
Bösewicht
Bösewichtin
boshaft
Boshaftigkeit