Bücherbord, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform seltenBuchbord · Substantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBü-cher-bord ● Buch-bord (computergeneriert)
WortzerlegungBuchBord2
eWDG, 1967

Bedeutung

landschaftlich
Beispiele:
über dem Bett war an der Wand ein Bücherbord angebracht
ein Buch vom Bücherbord nehmen

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstellbrett · ↗Bord · Bücherbord · ↗Bücherbrett · ↗Wandbrett
Assoziationen
  • Regal  ●  ↗Rack  fachspr., engl., Jargon

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den hatten Sie gestern abend leichtsinnig auf dem Bücherbord über Ihrem Bett abgelegt.
Die Welt, 31.01.2000
Er fragt sich, ob es Sinn hatte, wegen eines kleinen, staubigen Bücherbords Jahre des eigenen Lebens zu vertun.
Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46
Nach fünf Minuten hob der Meister das Foto ab und trug es zu einem weit entfernten Bücherbord.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 123
Darüber ist Platz für allerlei Krimskrams in zwei schmalen Bücherborden.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 307
Sie steht mit dem Rücken gegen das Bücherbord und erwartet mit weit aufgerissenen Augen einen weiteren Angriff.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 283
Zitationshilfe
„Bücherbord“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bücherbord>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bücherbohrer
Bücherbestand
Bücherberg
Bücherbazar
Bücherbasar
Bücherbort
Bücherbrett
Bücherbus
Bücherei
Bücheretagere