Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Bückware, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bückware · Nominativ Plural: Bückwaren
Worttrennung Bück-wa-re
Wortzerlegung bückenWare

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Bückware‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

DDRBeispielsätze anzeigen LadentischBeispielsätze anzeigen begehrtBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bückware‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bückware‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn der bisherige Ruhm ist zweifelhaft; lange war der Roman Bückware.
Die Zeit, 06.05.2004, Nr. 20
Das Heft ist so interessant wie anspruchsvoll, doch wer es kaufen will, muss nach der Bückware fragen und älter als 18 Jahre sein.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2004
Bückware war also nicht billig, sondern teuer, und wer sich bückte, war nicht der Kunde, sondern der Verkäufer.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 123
Viele waren damals nur als so genannte "Bückware" unter dem Ladentisch zu erhalten.
Bild, 03.05.2003
Dass die Humorfreunde Ost das Frankfurter Magazin so wenig kauften, liege wohl an dem alten Glauben, dass Print-Satire immer noch verbotene Bückware sei, so Schmitt.
Die Welt, 30.11.1999
Zitationshilfe
„Bückware“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCckware>, abgerufen am 08.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buckskin
Buckram
Bückling
bucklige Verwandtschaft
Bucklige
Budapester
Buddel
Buddelei
Buddelkasten
buddeln