Büffelhaut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBüf-fel-haut (computergeneriert)
WortzerlegungBüffelHaut

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schlüpfte in eine Büffelhaut und mischte sich dann unter seinesgleichen.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.1996
Wenn sie nach drei Monaten zurückkehrten, brachten sie Mulis und Büffelhäute mit.
Die Zeit, 20.05.1996, Nr. 21
Wenn sie nach drei Monaten zurückkehrten, brachten sie Mulis und Büffelhäute mit.
Die Zeit, 17.05.1996, Nr. 21
Wer Nappaleder nicht mag, kann sich hilfsweise für gegerbte Büffelhaut entscheiden.
Der Spiegel, 20.07.1987
Ja, unser Maler war eben noch sehr frisch als Renegat und besaß daher noch nicht die Büffelhaut und die Schweinsohren der schon des längeren Abgefallenen.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 294
Zitationshilfe
„Büffelhaut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Büffelhaut>, abgerufen am 21.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Büffelfell
Büffelei
Büffel
Büfetttochter
Büfettier
Büffelherde
Büffelhorn
Büffeljagd
Büffelleder
büffeln