Bühnenerlebnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bühnenerlebnisses · Nominativ Plural: Bühnenerlebnisse
WorttrennungBüh-nen-er-leb-nis

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit viel Phantasie machen die Schauspieler aus ihnen ein spannendes Bühnenerlebnis.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2001
Subjektive Bühnenerlebnisse verklären die Kritiker zu historischen Instanzen, und es offenbart sich, daß eine retrospektive Sicht kulturpessimistisches Denken verfestigen kann.
Die Welt, 17.01.2005
Aus dem eher papiernen Dokumentarstück macht er ein veritables Bühnenerlebnis, traumsicher zwischen Abgrund und Ekstase balancierend.
Der Tagesspiegel, 01.07.2003
Es erinnert an das unmittelbare Bühnenerlebnis während der Aufführungen im nur wenig größeren Werkraum oder in der Unterbühne des Prinzregententheaters.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.1998
Dank seiner genauen Beobachtungsgabe, seiner großen Erzählkunst und blitzgescheiter Gedankengänge werde ein Abend mit dem Kabarettisten zu einem einmaligen Bühnenerlebnis.
Die Zeit, 28.09.2011 (online)
Zitationshilfe
„Bühnenerlebnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bühnenerlebnis>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bühnenerfolg
Bühnenerfahrung
Bühnenengagement
Bühneneingang
Bühneneffekt
Bühnenexemplar
Bühnenfachmann
bühnenfähig
Bühnenfassung
Buhnenfeld