Bündel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bündels · Nominativ Plural: Bündel
Aussprache
WorttrennungBün-del (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Bündel‹ als Erstglied: ↗Bündelchen · ↗Bündelleiter · ↗Bündelpfeiler · ↗bündelweise
 ·  mit ›Bündel‹ als Letztglied: ↗Aktenbündel · ↗Banknotenbündel · ↗Briefbündel · ↗Drahtbündel · ↗Flachsbündel · ↗Grasbündel · ↗Güterbündel · ↗Heubündel · ↗Holzbündel · ↗Kleiderbündel · ↗Leistungsbündel · ↗Lichtbündel · ↗Maßnahmenbündel · ↗Nervenbündel · ↗Papierbündel · ↗Reisigbündel · ↗Rutenbündel · ↗Strahlenbündel · ↗Strohbündel · ↗Wäschebündel · ↗Ährenbündel
 ·  mit ›Bündel‹ als Grundform: ↗bündeln
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
viele (verschiedene) Dinge, die zu einem Ganzen zusammengebunden sind
Beispiele:
ein Bündel (schmutziger) Wäsche, Kleider
ein Bündel mit Habseligkeiten
ein Bündel Banknoten, Briefe
ein leichtes, schweres, kleines, großes Bündel
etw. zu einem Bündel zusammenschnüren, zusammenbinden
das Bündel über die Schulter werfen
ein Bündel öffnen
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
sein Bündel schnüren, packen (= aufbrechen, davongehen)
jeder hat sein Bündel zu tragen (= hat seine Sorgen und Lasten zu tragen)
ein hilfloses, kleines, schreiendes Bündel (= Wickelkind, Baby)
Häuflein
Beispiele:
er saß da wie ein Bündel Elend
Von allen Seiten krochen die dunkeln Bündel heran [Kellerm.Tunnel158]
2.
eine bestimmte Menge, die zusammengebunden ist, Bund
Beispiel:
ein Bündel Heu, Stroh, Suppengrün
3.
Optik, Mathematik eine Vielzahl von Strahlen, Geraden, die durch einen Punkt gehen
Beispiel:
ein Bündel Strahlen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bund · Bündel · bündeln · bündig · Bündnis · Bundesgenosse · Bundschuh
Bund m. n. ‘Büschel, Vereinigung’, mhd. mnd. bunt m. (vgl. ahd. gibunt, 10./11. Jh., und buntilīn ‘Bündlein’, 9. Jh., got. gabundi f.), mnl. bont, nl. bond, ablautende Bildungen zu dem unter ↗binden (s. d.) behandelten Verb. Eine Bedeutungsdifferenzierung mit Hilfe des Genus beginnt sich erst im 18. Jh. auszuprägen, vgl. mask. ‘Bindendes, Bündnis’ (Jugend-, Staaten-, Ehebund), neutr. ‘Zusammengebundenes’ (zwei Bund Stroh, Schlüsselbund). Bündel n. ‘Zusammengeschnürtes, Päckchen’, ahd. buntilī(n) (9./10. Jh.; vgl. ahd. gibuntil(o) m., gibuntila f. ‘Gebundenes, Büschel’, Hs. 12. Jh.), mhd. bündel, mit dem Konkreta bildenden germ. l-Suffix zum unter ↗binden behandelten Verb; davon abgeleitet bündeln Vb. (18. Jh.). bündig Adj. ‘überzeugend, klar’, mhd. bündec ‘verbündet’, dann ‘verbindlich, verpflichtend’ (14. bis 17. Jh.); formelhaft kurz und bündig (18. Jh.). Bündnis n. ‘Vertrag, Vereinbarung’, mhd. büntnisse. Bundesgenosse m. (15. Jh.). Bundschuh m. mhd. buntschuoch ‘Schuh mit Riemen zum Umschnüren der Beine’ in der Tracht des einfachen Mannes wird zum Symbol und Feldzeichen der sich empörenden Bauern, gewinnt die Bedeutung ‘Aufstand, Empörung’ (15. Jh.) und bezeichnet schließlich die Vereinigung der revolutionären Bauern (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Ballen · ↗Bund · Bündel · ↗Strauß
Synonymgruppe
Ballen · Bündel
Synonymgruppe
Bündel · ↗Knäuel · ↗Konvolut · ↗Sammlung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Banknote Bündel Faktor Geldschein Habseligkeit Indikator Kapitalmaßnahme Koffer Maßnahme Nanoröhrchen Nervenfaser Schein Sofortmaßnahme armselig aufschnüren dick ganz gepackt geschnürt los packen schleppen schnüren schreiend verschnüren verschnürt zitternd zuckend zusammengeschnürt zusammenschnüren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bündel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der alte Mann hält ein kleines Bündel in seinen Händen.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.2002
Ebenso wie andere Fachleute will er das dicke Bündel Papier erst einmal in Ruhe studieren.
Der Tagesspiegel, 03.09.1998
Und jetzt war der Mann mit seinem Bündel schon ein Stück abwärts getrieben.
Matthiessen, Wilhelm: Das Rote U. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1932], S. 112
Jochen schleuderte seine Bündel auf den Wagen, dann kroch er selber nach.
Angebauer, Karl: Der Sklave der Schnellen Büchse. In: Exotische Jagdabenteuer, Reutlingen: Enßlin & Laiblin 1927 [1926], S. 8
Als ich an der eingebauten Kirche vorbeikam, bemerkte ich im Schatten des Portals ein schwarzes Bündel.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 115
Zitationshilfe
„Bündel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bündel>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bündchen
bundbrüchig
Bundaxt
Bunda
Bund-Länder-Kommission
Bündelchen
Bündelholz
Bündelleiter
bündeln
Bündelpfeiler