Bündel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bündels · Nominativ Plural: Bündel
Aussprache 
Worttrennung Bün-del (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Bündel‹ als Erstglied: Bündelchen · Bündelleiter · Bündelpfeiler · bündelweise
 ·  mit ›Bündel‹ als Letztglied: Aktenbündel · Banknotenbündel · Briefbündel · Drahtbündel · Energiebündel · Flachsbündel · Grasbündel · Güterbündel · Heubündel · Holzbündel · Kleiderbündel · Leistungsbündel · Lichtbündel · Maßnahmenbündel · Nervenbündel · Papierbündel · Reisigbündel · Rutenbündel · Strahlenbündel · Strohbündel · Temperamentbündel · Temperamentsbündel · Wäschebündel · Ährenbündel
 ·  mit ›Bündel‹ als Grundform: bündeln
eWDG

Bedeutungen

1.
viele (verschiedene) Dinge, die zu einem Ganzen zusammengebunden sind
Beispiele:
ein Bündel (schmutziger) Wäsche, Kleider
ein Bündel mit Habseligkeiten
ein Bündel Banknoten, Briefe
ein leichtes, schweres, kleines, großes Bündel
etw. zu einem Bündel zusammenschnüren, zusammenbinden
das Bündel über die Schulter werfen
ein Bündel öffnen
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
sein Bündel schnüren, packen (= aufbrechen, davongehen)
jeder hat sein Bündel zu tragen (= hat seine Sorgen und Lasten zu tragen)
ein hilfloses, kleines, schreiendes Bündel (= Wickelkind, Baby)
Häuflein
Beispiele:
er saß da wie ein Bündel Elend
Von allen Seiten krochen die dunkeln Bündel heran [ Kellerm.Tunnel158]
2.
eine bestimmte Menge, die zusammengebunden ist, Bund
Beispiel:
ein Bündel Heu, Stroh, Suppengrün
3.
Optik, Mathematik eine Vielzahl von Strahlen, Geraden, die durch einen Punkt gehen
Beispiel:
ein Bündel Strahlen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bund · Bündel · bündeln · bündig · Bündnis · Bundesgenosse · Bundschuh
Bund m. n. ‘Büschel, Vereinigung’, mhd. mnd. bunt m. (vgl. ahd. gibunt, 10./11. Jh., und buntilīn ‘Bündlein’, 9. Jh., got. gabundi f.), mnl. bont, nl. bond, ablautende Bildungen zu dem unter binden (s. d.) behandelten Verb. Eine Bedeutungsdifferenzierung mit Hilfe des Genus beginnt sich erst im 18. Jh. auszuprägen, vgl. mask. ‘Bindendes, Bündnis’ (Jugend-, Staaten-, Ehebund), neutr. ‘Zusammengebundenes’ (zwei Bund Stroh, Schlüsselbund). Bündel n. ‘Zusammengeschnürtes, Päckchen’, ahd. buntilī(n) (9./10. Jh.; vgl. ahd. gibuntil(o) m., gibuntila f. ‘Gebundenes, Büschel’, Hs. 12. Jh.), mhd. bündel, mit dem Konkreta bildenden germ. l-Suffix zum unter binden behandelten Verb; davon abgeleitet bündeln Vb. (18. Jh.). bündig Adj. ‘überzeugend, klar’, mhd. bündec ‘verbündet’, dann ‘verbindlich, verpflichtend’ (14. bis 17. Jh.); formelhaft kurz und bündig (18. Jh.). Bündnis n. ‘Vertrag, Vereinbarung’, mhd. büntnisse. Bundesgenosse m. (15. Jh.). Bundschuh m. mhd. buntschuoch ‘Schuh mit Riemen zum Umschnüren der Beine’ in der Tracht des einfachen Mannes wird zum Symbol und Feldzeichen der sich empörenden Bauern, gewinnt die Bedeutung ‘Aufstand, Empörung’ (15. Jh.) und bezeichnet schließlich die Vereinigung der revolutionären Bauern (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Ballen · Bund · Bündel · Strauß
Synonymgruppe
Ballen · Bündel
Synonymgruppe
Bündel · Knäuel · Konvolut · Sammlung

Typische Verbindungen zu ›Bündel‹ (berechnet)

Ausschreibung armselig auffassen befestigen beschließen bestehen definieren dick differenzierbar einigen fassen ganz geschnürt gewickelt kollateral neolithisch neurofibrilläre neurofibrillären packen schleppen schnüren schreiend tangentielle verschnürt wimmernd winzig zappelnd zuckend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bündel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bündel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sieht das leblose Bündel denn nicht wirklich wie ein Toter aus? [Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 240]
Und das Loch war von unten zugestopft mit einem Bündel Heu. [Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 8]
Auch viele bislang ungesehene Funktionen sind in das Bündel geschnürt. [C't, 1997, Nr. 6]
Nichts bist du hier draußen, ein nasses Bündel im Regen, ein Wurm in der Welt. [Die Zeit, 07.06.2012, Nr. 24]
Es ist schwer, ein sperriges Bündel in einen Begriff zu fassen. [Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 206]
Zitationshilfe
„Bündel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCndel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bündchen
Bülte
Bühnenzauber
Bühnenwirkung
Bühnenwirksamkeit
Bündelchen
Bündelholz
Bündelleiter
Bündelpfeiler
Bündelpresse