Bürgerbündnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bürgerbündnisses · Nominativ Plural: Bürgerbündnise
WorttrennungBür-ger-bünd-nis (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bezirksausschuss Bündnis Bündnisgrüne Fraktion Grüne Initiative Kampagne Messenachnutzung Stadtverordnetenversammlung Wähler breit einbringen parteiübergreifend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürgerbündnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige Helden vom Bürgerbündnis gehen nur noch mit festen Schuhen aus dem Haus, in denen man wegrennen oder zutreten kann.
Die Zeit, 19.05.2008, Nr. 20
Im Parlament setzte sich ein Antrag von Großer Koalition und Bürgerbündnis durch.
Die Welt, 27.03.1999
Ute Platzeck vom Bürgerbündnis spricht sich ebenfalls gegen die neue Linie aus.
Der Tagesspiegel, 08.04.2004
Nach Abzug aller Unkosten würde die Verwirklichung dieser Pläne der Stadt immer noch mindestens 176 Millionen Mark einbringen, rechnet das Bürgerbündnis vor.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.1996
Nein zum dauernden Verbleiben der Wehrmachtsausstellung in Potsdam sagte auch Gisela Opitz vom »Bürgerbündnis«, weil nämlich die Stadt »schon zu lange als Sündenbock herhalten« mußte.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„Bürgerbündnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bürgerbündnis>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgerblock
Bürgerbewegung
bürgerbewegt
Bürgerbeteiligung
Bürgerberatung
Bürgerbüro
Bürgerengagement
Bürgerentscheid
Bürgerfamilie
bürgerfeindlich