Bürgerblock, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bürgerblock(e)s · Nominativ Plural: Bürgerblöcke
Worttrennung Bür-ger-block
Wortzerlegung BürgerBlock

Typische Verbindungen zu ›Bürgerblock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rot-GrünBeispielsätze anzeigen Schill-ParteiBeispielsätze anzeigen genanntBeispielsätze anzeigen regierenBeispielsätze anzeigen sogenanntBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürgerblock‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bürgerblock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ab nächstem Jahr wird der Bürgerblock wieder verstärkt junge Lehrer einstellen.
Bild, 13.10.2003
Andererseits will aber gerade er den Bürgerblock des Regierungslagers gegen alle Linken zusammenschweißen.
Die Zeit, 25.09.1987, Nr. 40
Der Parteivorstand der SPD ruft zum Kampf gegen die »Regierung des Bürgerblocks« auf.
o. A.: 1927. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 27329
Die Blätter des schwerindustriellen Hugenberg-Konzerns machen den Versuch, die Demokraten bei dieser Gelegenheit für den Bürgerblock zu gewinnen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 10.03.1925
Als Koalitionspartei im »Bürgerblock« mit der CDU wurde die FDP zur Sachwalterin der deutschen Einheit.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„Bürgerblock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCrgerblock>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgerbewegung
bürgerbewegt
Bürgerbeteiligung
Bürgerberatung
Bürgerbegehren
Bürgerbündnis
Bürgerbüro
Bürgerdialog
Bürgerengagement
Bürgerentscheid