Bürgerfrau, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bürgerfrau · Nominativ Plural: Bürgerfrauen
Nebenform Bürgersfrau · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bürgersfrau · Nominativ Plural: Bürgersfrauen
WorttrennungBür-ger-frau ● Bür-gers-frau
WortzerlegungBürgerFrau
eWDG, 1967 und DWDS, 2016

Bedeutung

veraltend Frau aus dem Bürgerstand
entsprechend der Bedeutung von BürgersmannQuelle: DWDS, 2016

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Typische Verbindungen
computergeneriert

brav

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürgerfrau‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ordentliche Bürgersfrau ärgerte sich immerzu über die alte Hose ihres Sohnes.
Die Zeit, 09.11.1984, Nr. 46
Prostitution macht aus einer treuen, aber frigiden Bürgersfrau einen Menschen.
Die Zeit, 06.10.1967, Nr. 40
Um die Wende des Zeitalters der Aufklärung zur Gegenwart liegt auch die erste politische Betätigung der Bürgersfrau.
Welt und Wissen, 1927
Im »Emma«-Beratungsteil für die vielbeschäftigte Karrierefrau wird die gehobene Variante für die Bürgerfrauen nachgeliefert, deren Problem schon immer hauptsächlich war, gutes Personal zu finden.
konkret, 1993
Ich erzählte ihm davon und mißbilligte es, daß die Inszenierung vulgär war und namentlich die Prinzessin in Tracht und Gebaren einer kleinen Bürgersfrau glich.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 4911
Zitationshilfe
„Bürgerfrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bürgerfrau>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgerforum
Bürgerfest
bürgerfeindlich
Bürgerfamilie
Bürgerentscheid
Bürgerfreiheit
bürgerfreundlich
Bürgergeld
Bürgergemeinde
Bürgergesellschaft