Bürgermeisterin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBür-ger-meis-te-rin
WortzerlegungBürgermeister-in

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitssenatorin Baureferent Baustadtrat Büroleiter Finanzsenatorin Friedrichshain-Kreuzberg Justizsenatorin Kommunalreferent Ortsbürgermeister Schulsenatorin Senatorin Sozialreferent Sozialsenatorin Stadtrat Stadträtin Stadtschulrätin Stadtteilspaziergang Stellvertreterin Umweltschutzreferent Versammlungsleiterin Wissenschaftssenatorin amtieren amtierend bündnisgrün ehrenamtlich parteilos regierend stellvertretend zweit überreichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürgermeisterin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bürgermeisterin meint, das Dorf sei seit Jahren alleingelassen worden.
Die Zeit, 05.09.2011 (online)
Denn im Moment schießt noch so eine kleingeistige Bürgermeisterin quer.
Bild, 10.03.2001
Mit 31 Jahren wurde sie 1987 auch jüngste beigeordnete Bürgermeisterin des Landes.
Der Tagesspiegel, 04.04.2000
Bürgermeisterin Stahmer sprach die im Gesundheitswesen erbrachten Leistungen für Besucher an.
Nr. 103: Gespräch Kohl mit Momper vom 1. Dezember 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 22364
Judith hatte es in diesem Sommer unter Beistand der Frau Bürgermeisterin überaus eifrig mit Gärtnern und Haushalten.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 63
Zitationshilfe
„Bürgermeisterin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bürgermeisterin>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgermeisterei
Bürgermeisteramt
Bürgermeister
Bürgermädchen
Bürgerlichkeit
Bürgermeisterposten
Bürgermeisterstelle
bürgernah
Bürgernähe
Bürgerpflicht