Bürgerpflicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBür-ger-pflicht
eWDG, 1967

Bedeutung

Pflicht des Staatsbürgers
Beispiele:
seine Bürgerpflicht ausüben
sprichwörtlich Ruhe ist die erste Bürgerpflicht
Auch der Vorsitzende ... [wurde] auf Martins Vorschlag gewählt, womit dieser seine Bürgerpflicht ruhig erfüllte [G. KellerSalander5,124]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bürgerrecht Erfüllung Finanzmacht Mißtrauen Ruhe Unruhe Verschlüsselung Wählen Zivilcourage allgemein erfüllen erheben erst nachkommen normal ober

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürgerpflicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einer solchen Situation im Alter vorzubeugen, bleibt dennoch erst einmal die eigene Bürgerpflicht.
Der Tagesspiegel, 08.12.2004
Sich einer Entscheidung zu stellen, ob man Organe spenden will, ist eine Bürgerpflicht.
Bild, 20.05.1997
Ich will mich nicht zum Helden machen, aber ich bekleide dieses Amt, weil ich finde, es ist eine Bürgerpflicht.
Der Spiegel, 28.08.1989
Er beanspruchte für sich weiter nichts, als schlecht und recht seine Bürgerpflicht zu erfüllen.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 11390
Es gibt solche Leute, mehr, als man denkt, die sich genieren, für ihre einfache Bürgerpflicht Geld anzunehmen.
Rösler, Jo Hanns: Wohin sind all die Jahre..., München: Goldmann 1984 [1964], S. 130
Zitationshilfe
„Bürgerpflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bürgerpflicht>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgernähe
bürgernah
Bürgermeisterstelle
Bürgermeisterposten
Bürgermeisterin
Bürgerprotest
Bürgerrecht
Bürgerrechtler
Bürgerrechtlerin
Bürgerrechtsbewegung