Bürgerschreck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bürgerschrecks · Nominativ Plural: Bürgerschrecke · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungBür-ger-schreck
WortzerlegungBürger-schreck
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

jemand, der durch sein bewusst gegen Konventionen und traditionelle Werte verstoßendes, provozierendes Verhalten auf Durchschnittsmenschen verstörend oder erschreckend wirkt
siehe auch Enfant terrible
Beispiele:
So gut wie niemand vermisst das große Kunstgerumpel von einst, all die schrillen, stinkenden, stechenden Gesten des Schocks und der Provokation. Heute mag kaum noch ein Künstler den Bürgerschreck geben. [Die Zeit, 30.09.2012, Nr. 39]
Joolz Denby ist eine über und über tätowierte ehemalige Motorradbraut, die den Leser von »Billie Morgan« in die brutale Drogenwelt der Bürgerschrecke führt, in der sie lange selbst zu Hause war. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.06.2005]
Statt des alten Klischees von Bürgerschreck und Chaotentruppe verbinden die Berliner nun deutlich sanftere Attribute mit den Grünen: verantwortungsbewusst und zukunftsorientiert seien sie, dazu fleißig und beständig. [Berliner Zeitung, 04.10.2003]
Punker präsentieren sich gern als Bürgerschreck. [Bild, 27.04.1999]
Der SDS [Sozialistische Deutsche Studentenbund], in der vordersten Front der Protestbewegung, übernahm sich in seiner Rolle als Bürgerschreck. [Die Zeit, 03.04.1970, Nr. 14]
Das also ist der Mann, der im Gefängnis sitzen mußte, weil er das Heiligste[…] beleidigt haben sollte – das ist der Mann, der in den kleinen Städten fast so etwas wie ein Bürgerschreck gewesen ist? [Die Weltbühne, 19.02.1920]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der linke Bürgerschreck
als Genitivattribut: der Ruf, die Rolle, das Image des Bürgerschrecks
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: als Bürgerschreck auftreten
in Präpositionalgruppe/-objekt: [nicht mehr] zum Bürgerschreck taugen

Thesaurus

Synonymgruppe
Bürgerschreck  ●  ↗Provokateur  franz. · böser Bube  fig. · ↗Enfant terrible  geh., franz., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Image Jahrhundertwende Pose Rolle Ruf bürgerlich ehemalig einstig link taugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürgerschreck‹.

Zitationshilfe
„Bürgerschreck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bürgerschreck>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgerschicht
Bürgerschaftswahl
Bürgerschaftsfraktion
Bürgerschaftsabgeordnete
bürgerschaftlich
Bürgerschule
Bürgersfrau
Bürgersinn
Bürgersleute
Bürgersmann