Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bürgersohn, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bürgersohn(e)s · Nominativ Plural: Bürgersöhne
Nebenform Bürgerssohn · Substantiv · Genitiv Singular: Bürgerssohn(e)s · Nominativ Plural: Bürgerssöhne
Worttrennung Bür-ger-sohn ● Bür-gers-sohn
Wortzerlegung Bürger Sohn
eWDG

Bedeutung

veraltend siehe auch Bürgerfrau
Beispiel:
ein schlichter, junger Bürgersohn

Verwendungsbeispiele für ›Bürgersohn‹, ›Bürgerssohn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn ohne den Bürgersohn ist die Geschichte der Sozialisten in den achtziger Jahren nicht denkbar. [Die Zeit, 12.03.1993, Nr. 11]
Er war kein Bürgersohn mit Sehnsucht nach dem einfachen Volk. [Süddeutsche Zeitung, 13.09.2003]
In Frankreich etwa hatten schon vor der Revolution auch Bürgersöhne Aufstiegschancen. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Im Angesicht des Todes tritt hinter dem Künstler der Bürgersohn hervor. [Die Zeit, 06.07.2009, Nr. 27]
Es ging um Kuba, nicht um den kubanischen Bürgersohn Castro. [Die Zeit, 15.03.1985, Nr. 12]
Zitationshilfe
„Bürgersohn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCrgersohn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgersmann
Bürgersleute
Bürgersinn
Bürgersfrau
Bürgerschule
Bürgersprechstunde
Bürgerssohn
Bürgerstand
Bürgersteig
Bürgerstiftung