Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bürgervereinigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bürgervereinigung · Nominativ Plural: Bürgervereinigungen
Worttrennung Bür-ger-ver-ei-ni-gung
Wortzerlegung Bürger Vereinigung

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bürgervereinigung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürgervereinigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bürgervereinigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie in vielen Städten der Welt sorgte erst der unermüdliche Protest einiger Bürgervereinigungen für einen Meinungswandel. [Die Zeit, 16.02.1981, Nr. 07]
Eigentlich liegt die Gründung der Bürgervereinigung Obermenzing schon 52 Jahre zurück. [Süddeutsche Zeitung, 02.07.2003]
So bleibt auch der Bürgervereinigung nichts anderes, als auf hohe Mauern zu setzen. [Süddeutsche Zeitung, 25.11.1997]
Vor wenigen Tagen steuerte die Obermenzinger Bürgervereinigung noch 5000 Mark bei. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.1997]
Die Bürgervereinigung richtete ihr Gelände her und bot Führungen an. [Süddeutsche Zeitung, 01.06.2001]
Zitationshilfe
„Bürgervereinigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCrgervereinigung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgerverein
Bürgerunion
Bürgertum
Bürgertreff
Bürgertochter
Bürgerversammlung
Bürgerversicherung
Bürgervertreter
Bürgervertretung
Bürgerwehr