Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bürgin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bürgin · Nominativ Plural: Bürginnen
Aussprache 
Worttrennung Bür-gin (computergeneriert)
Wortzerlegung Bürge -in1

Verwendungsbeispiele für ›Bürgin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um diese Frage ging es ", sagt Bürgin und führte die Kinder in die Bio‑Kelterei am Ort. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2003]
Sie vermaß sich, indem sie lebhaft errötete, für den reinen, gottgefälligen Wandel Emanuels Bürgin zu sein. [Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 230]
Im verhandelten Fall hatte die Geschäftsführerin eines Unternehmens sich geweigert, als Bürgin die Leasing‑Raten bei einer Auto‑Leasing‑Firma zu begleichen. [Die Welt, 13.06.2005]
Die Gärtnerei muß dem NEAT‑Betriebsbahnhof weichen, Daniel Bürgin einen anderen Arbeitsplatz suchen. [Süddeutsche Zeitung, 09.11.1994]
Neu dazugestoßen sind die Schauspieler und Sänger Katja Müller, Oliver Bürgin, Jens Schnarre und Ute Holzapfel. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.2000]
Zitationshilfe
„Bürgin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCrgin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgerzentrum
Bürgerwissenschaft
Bürgerwehr
Bürgervertretung
Bürgervertreter
Bürgschaft
Bürgschaftsausfall
Bürgschaftserklärung
Bürgschaftsnehmer
Bürli