Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bürogemeinschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bürogemeinschaft · Nominativ Plural: Bürogemeinschaften
Worttrennung Bü-ro-ge-mein-schaft
Wortzerlegung Büro Gemeinschaft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Zusammenschluss zur Unterhaltung eines gemeinsamen Büros, einer gemeinsamen Praxis o. Ä. von mehreren freiberuflich Tätigen oder von mehreren kleinen Firmen

Typische Verbindungen zu ›Bürogemeinschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürogemeinschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bürogemeinschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der neuen Bürogemeinschaft wird er sich auf rund eine Million Mark belaufen. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.1999]
Ich hatte Glück, in einer guten Bürogemeinschaft aufgefangen zu werden. [Die Zeit, 23.10.2007, Nr. 44]
Sie finden sich höchstens in losen Bürogemeinschaften zusammen, weil ihnen Sozietäten untersagt sind. [Die Zeit, 23.09.1988, Nr. 39]
Meist besitzt er kein eigenes Büro, sondern arbeitet mit anderen Kollegen in einer Bürogemeinschaft zusammen. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.1998]
Ausschlaggebend für Ihre Wahl mögen aber auch die bezugsfertigen Räume in einer etablierten Birkenwerder Bürogemeinschaft gewesen sein. [Der Tagesspiegel, 08.07.1998]
Zitationshilfe
„Bürogemeinschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCrogemeinschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürogehilfe
Bürogebäude
Bürofläche
Büroeinrichtung
Bürodiener
Bürohaus
Bürohengst
Bürohochhaus
Büroimmobilie
Bürojob