Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bürschlein, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bürschleins · Nominativ Plural: Bürschlein
Worttrennung Bürsch-lein
Wortzerlegung Bursche -lein

Verwendungsbeispiele für ›Bürschlein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was hätte, ohne den saudummen Typhus, aus dem begabten Bürschlein nicht noch alles werden können! [Süddeutsche Zeitung, 07.06.1997]
In der deutschen Gegenwartsliteratur haben erkennbar die Bürschlein das Heft in die Hand genommen. [Der Tagesspiegel, 09.03.2002]
Nach 10 Minuten schleppt man drei verwegen aussehende Bürschlein mit zwei Maschinengewehren aus dem Hausflur. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 13.03.1919]
Bürschlein, dachte Kliemann da bei sich, Bürschlein, nimm dich in Acht, sonst stimme ich erst recht mit Nein. [Der Tagesspiegel, 30.01.2002]
Da war er ein kleines, schüchternes Bürschlein, dessen Selbstwertgefühl Platz hatte auf einer Standard‑Briefmarke. [Bild, 02.03.2000]
Zitationshilfe
„Bürschlein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCrschlein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürschchen
Bürozeit
Büroware
Bürovorsteher
Bürovermietung
Bürste
Bürstenabzug
Bürstenbad
Bürstenbinder
Bürstenerzeuger