Bürschlein

Grammatik Substantiv
Worttrennung Bürsch-lein
Wortzerlegung Bursche-lein

Typische Verbindungen zu ›Bürschlein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürschlein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bürschlein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der deutschen Gegenwartsliteratur haben erkennbar die Bürschlein das Heft in die Hand genommen.
Der Tagesspiegel, 09.03.2002
Was hätte, ohne den saudummen Typhus, aus dem begabten Bürschlein nicht noch alles werden können!
Süddeutsche Zeitung, 07.06.1997
Nach 10 Minuten schleppt man drei verwegen aussehende Bürschlein mit zwei Maschinengewehren aus dem Hausflur.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 13.03.1919
Sein Kriegsdienst besteht im Bewachen der Gefangenen, weil das Bürschlein adelig ist und gute Verbindungen hat.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 316
Sie bat Antonio, ein Bürschlein der »Veda« ins Haus ihres Bruders zu schicken, um die Sachen zu beanstanden.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 280
Zitationshilfe
„Bürschlein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCrschlein>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Burschikosität
burschikos
Burschentum
burschenschaftlich
Burschenschaftler
Burse
Bursitis
Burst
Bürste
bürsten