Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bürstenmacher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bürstenmachers · Nominativ Plural: Bürstenmacher
Aussprache 
Worttrennung Bürs-ten-ma-cher
Wortzerlegung Bürste machen -er
eWDG

Bedeutung

Berufsbezeichnung   Handwerker, der Bürsten herstellt

Verwendungsbeispiele für ›Bürstenmacher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bürstenmacher hatte die ganze Nacht in der Disco "Club" in Itzehoe getrunken und getanzt. [Bild, 03.08.1998]
Der Bürstenmacher fuhr nach Auschwitz und bot dem Konzentrationslager seine Putzgeräte an. [Die Welt, 02.08.2001]
Damals befand sich die streng hierarchisch organisierte Firma, die dank dem Wissen von Bürstenmachern aus dem badischen Wiesental 1887 entstanden war, in einer schweren Krise. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.2000]
Als Touristenattraktion stehen außerdem ein Töpfermeister, Holzschuhschnitzer und der erwähnte Bürstenmacher zur Verfugung. [Die Zeit, 18.12.1987, Nr. 52]
Bis in die sechziger Jahre waren die Jenischen als Hausierer, Kesselflicker, Scherenschleifer, Bürstenmacher, Schrotthändler, Schausteller und Artisten unterwegs. [Die Zeit, 19.11.2001, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Bürstenmacher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCrstenmacher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürstenhaarschnitt
Bürstenhaar
Bürstenfrisur
Bürstenerzeuger
Bürstenbinder
Bürstenmassage
Bürstenschnitt
Bürzel
Bürzeldrüse
Büschel