Bürstenmacher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Bürs-ten-ma-cher
Wortzerlegung Bürste-macher
eWDG, 1967

Bedeutung

Berufsbezeichnung   Handwerker, der Bürsten herstellt

Verwendungsbeispiele für ›Bürstenmacher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bürstenmacher hatte die ganze Nacht in der Disco "Club" in Itzehoe getrunken und getanzt.
Bild, 03.08.1998
Der Bürstenmacher fuhr nach Auschwitz und bot dem Konzentrationslager seine Putzgeräte an.
Die Welt, 02.08.2001
Damals befand sich die streng hierarchisch organisierte Firma, die dank dem Wissen von Bürstenmachern aus dem badischen Wiesental 1887 entstanden war, in einer schweren Krise.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2000
Als Touristenattraktion stehen außerdem ein Töpfermeister, Holzschuhschnitzer und der erwähnte Bürstenmacher zur Verfugung.
Die Zeit, 18.12.1987, Nr. 52
Rund ums Holz gruppieren sich Bürstenmacher, Korbmacher, Böttcher, Wagner, Schirmmacher, Holzbildhauer, Parkettleger und Schreiner.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1994
Zitationshilfe
„Bürstenmacher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCrstenmacher>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürstenhaarschnitt
Bürstenhaar
Bürstenfrisur
Bürstenerzeuger
Bürstenbinder
Bürstenmassage
Bürstenschnitt
Burundier
Burundierin
Bürzel