Bützel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Büt-zel
Wortzerlegung Butz -el1
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Butz(e) · Bützel · Butze(n)mann
Butz(e) m. ‘Poltergeist, Popanz, Schreckgespenst, Vogelscheuche’ (mundartlich auch Boz, Botzen, Boboz), mhd. butz(e); deminutiv Bützel m. auch ‘kleiner, unansehnlicher Mensch, Wichtel’, mhd. bützel. Butze(n)mann m. (15. Jh.). Herkunft ungewiß. Als ‘Klopfgeist’ zu ahd. bōʒen ‘stoßen, schlagen’ (s. Amboß)? Auch an Einfluß der (unter Vokalkürzung) durch -tz- affektisch verschärften Interjektion buh (s. d.) kann gedacht werden.
Zitationshilfe
„Bützel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCtzel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bützchen
Büttner
Büttenredner
Büttenrede
Büttenpapier
Büx
Büßer
Büßergewand
Büßerhemd
Büßerin