Bützel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBüt-zel
WortzerlegungButz-el
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Butz(e) · Bützel · Butze(n)mann
Butz(e) m. ‘Poltergeist, Popanz, Schreckgespenst, Vogelscheuche’ (mundartlich auch Boz, Botzen, Boboz), mhd. butz(e); deminutiv Bützel m. auch ‘kleiner, unansehnlicher Mensch, Wichtel’, mhd. bützel. Butze(n)mann m. (15. Jh.). Herkunft ungewiß. Als ‘Klopfgeist’ zu ahd. bōʒen ‘stoßen, schlagen’ (s. ↗Amboß)? Auch an Einfluß der (unter Vokalkürzung) durch -tz- affektisch verschärften Interjektion ↗buh (s. d.) kann gedacht werden.
Zitationshilfe
„Bützel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%BCtzel>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Butze
Bützchen
Butz
Butyrometer
Butyrat
Butzemann
Butzen
Butzenmann
Butzenscheibe
Butzenscheibenlyrik