Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baal

Grammatik Eigenname
Wortbildung  mit ›Baal‹ als Erstglied: Baaldiener · Baalsdienst
eWDG

Bedeutung

westsemitischer Gott

Verwendungsbeispiele für ›Baal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe selber gerade angefangen, in Weimar "Baal" zu inszenieren. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.2002]
Nach einiger Überzeugungsarbeit kann Baal in seinen neuen schönen Palast einziehen. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.2000]
Dass die feinen Herren ihn jetzt verachten, ficht Baal freilich nicht an. [Die Zeit, 06.04.2007 (online)]
Ich las den "Baal" und trank dazu für mein Alter viel zu viel Bier. [Die Welt, 30.05.2001]
Er saß zuletzt unersättlich wie Baal auf seinen Schätzen und hatte doch nichts mehr davon. [Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 348]
Zitationshilfe
„Baal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
BWL
BVwG
BVerwG
BVerfG
BVGer
Baaldiener
Baalsdienst
Baas
Babbitt
Babe