Babusche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Babusche · Nominativ Plural: Babuschen
Aussprache
WorttrennungBa-bu-sche
HerkunftPersisch
eWDG, 1967

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich Hausschuh
Beispiel:
er zog die warmen Babuschen an
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Babuschen Plur. nordd. omd. ‘bequeme Hausschuhe, Filzschuhe, Pantoffeln’, auch Bam-, Pampuschen, entlehnt (18. Jh.) aus frz. babouche f. ‘(türkischer) Pantoffel’, das auf arab. bābūǧ, pers. pāpūš ‘Fußbekleidung’ beruht.

Verwendungsbeispiele für ›Babusche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Erzähler hatte sich mit Mühe erhoben, geräuschlos wanderte er auf seinen Babuschen ab und an, ohne im Sprechen innezuhalten.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 266
Joseph trug Bennos Züge und Bennos Burnus, auch seine bunt gestickten Babuschen.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21542
Zitationshilfe
„Babusche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Babusche>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Babo
Babelfisch
Babel
Babe
Babbitt
Babuschka
Baby
Babyalter
Babyausstattung
Babybadewanne