Baby, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Babys · Nominativ Plural: Babys
Aussprache  [ˈbeːbi] · [ˈbɛɪ̯bi]
Worttrennung Ba-by
Wortbildung  mit ›Baby‹ als Erstglied: ↗Baby-Blues · ↗Babyalter · ↗Babyausstattung · ↗Babybadewanne · ↗Babyblues · ↗Babyboom · ↗Babybrei · ↗Babycreme · ↗Babycrème · ↗Babyface · ↗Babyfenster · ↗Babyjahr · ↗Babyklappe · ↗Babykleidung · ↗Babykorb · ↗Babykotze · ↗Babyleiche · ↗Babynahrung · ↗Babynest · ↗Babypause · ↗Babypuppe · ↗Babysachen · ↗Babyschuh · ↗Babyschwimmen · ↗Babysitting · ↗Babyspeck · ↗Babysprache · ↗Babystrampler · ↗Babystrich · ↗Babywindel · ↗Babywäsche · ↗Babyzelle · ↗babyrosa
 ·  mit ›Baby‹ als Letztglied: ↗Eisbärbaby · ↗Eisbärenbaby · ↗Elefantenbaby · ↗Retortenbaby · ↗Riesenbaby
 ·  mit ›Baby‹ als Binnenglied: ↗Antibabypille  ·  formal verwandt mit: ↗Babysitter
Mehrwortausdrücke schlafen wie ein Baby
Herkunft babyengl
eWDG

Bedeutung

Säugling, Kleinkind
Beispiele:
sie erwartet ein Baby
ein Baby ist angekommen
das Baby täglich baden, ausfahren
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlichdu bist doch kein Baby mehr (= du kannst doch selbständig handeln)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Baby · Babysitter
Baby n. ‘Säugling, Kleinkind’. In den 40er Jahren des 19. Jhs. wird engl. baby, eine Koseform von engl. babe, entlehnt; es gehört zu den Lallwörtern, denen, wie engl. to babble, dt.babbeln (s. d.), lautmalendes bab- gemeinsam ist. Babysitter m. ‘Hüter eines Kleinkindes’, Übernahme (Mitte 20. Jh.) von gleichbed. amerik.-engl. baby-sitter, zu engl. sitter ‘Sitzende(r)’ (von to sit, s. ↗sitzen).

Thesaurus

Biologie, Medizin
Synonymgruppe
Baby · ↗Bambino · ↗Kleinkind · ↗Kleinstkind · Neugeborener · Neugeborenes · ↗Wickelkind  ●  Putzerl  österr. · ↗Säugling  Hauptform · (das) Kleine  ugs. · ↗Infant  fachspr. · ↗Winzling  ugs. · ↗Würmchen  ugs., emotional · kleiner Erdenbürger  ugs. · neuer Erdenbürger  ugs.
Oberbegriffe
  • Abkömmling · Heranwachsender · ↗Nachfahre · ↗Nachkomme · ↗Nachwuchs · ↗Sprössling  ●  (die) lieben Kleinen (u.a. mediensprachlich)  Plural · ↗Kind  Hauptform · ↗Blag  ugs., ruhrdt. · Gschropp  ugs., bayr. · ↗Gör  ugs., berlinerisch · ↗Kid  ugs. · ↗Kiddie  ugs. · Kleine  ugs., weibl. · Kleiner  ugs., männl. · Kniebeißer  ugs. · ↗Knirps  ugs. · Panz  ugs., kölsch · ↗Spross  ugs. · ↗Zögling  geh.
  • Alterklassenbezeichnung · Angehörige(r) einer Alterskategorie · Mitglied einer Kohorte
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Herzallerliebster · ↗Herzblatt · ↗Liebste(r)  ●  ↗Darling  engl. · (du) Traum meiner schlaflosen Nächte  ugs., ironisch · ↗Augenstern  ugs. · ↗Babe  ugs., engl. · Baby  ugs. · Beauty  ugs., engl. · ↗Bienchen  ugs. · ↗Biene  ugs. · ↗Bunny  ugs., engl. · ↗Bärchen  ugs. · ↗Engel  ugs. · ↗Engelchen  ugs. · Engelmaus  ugs. · Engelsschein  ugs. · ↗Flamme  ugs. · ↗Gummibärchen  ugs. · ↗Hase  ugs. · Hasi  ugs. · Hasibär  ugs. · Hasibärchen  ugs. · Hasili  ugs. · Hasimaus  ugs. · Hasipupsi  ugs. · ↗Herzbube  ugs. · ↗Herzchen  ugs. · Honey  ugs., engl. · Hübsche  ugs. · Kleine  ugs. · Kleiner  ugs. · Kleines  ugs. · ↗Knuddelbär  ugs. · Knuddelmaus  ugs. · Knufelbär  ugs. · Knuffel  ugs. · Knuffelchen  ugs. · Knuffelschatzi  ugs. · ↗Kuschelbär  ugs. · Kuschelbärchen  ugs. · ↗Kuschelhase  ugs. · Kuschelmaus  ugs. · Kuschelmäuschen  ugs. · Kuschelschnuppe  ugs. · Kuscheltiger  ugs. · Kuschli  ugs. · ↗Kätzchen  ugs. · ↗Liebchen  ugs. · ↗Liebesgöttin  ugs. · ↗Liebesperle  ugs. · ↗Liebling  ugs., Hauptform · ↗Maus  ugs. · Mausbär  ugs. · ↗Mausi  ugs. · ↗Mäuschen  ugs. · Mäusle  ugs. · Perlchen  ugs. · Puschi  ugs. · Puschibär  ugs. · ↗Püppchen  ugs. · Püppi  ugs. · ↗Schatz  ugs. · Schatzi  ugs. · Schatzimaus  ugs. · Schatzimausi  ugs. · Schnubbi  ugs. · ↗Schnucke  ugs. · ↗Schnuckel  ugs. · ↗Schnuckelchen  ugs. · Schnuckelmausi  ugs. · Schnucki  ugs. · Schnuckiputzi  ugs. · ↗Schätzchen  ugs. · Schätzelein  ugs. · ↗Schöne  ugs. · ↗Schönheit  ugs. · ↗Sonnenschein  ugs. · ↗Spatz  ugs. · ↗Spätzchen  ugs. · ↗Süße  ugs. · Süßes  ugs. · ↗Teufelchen  ugs. · ↗Traummann  ugs. · ↗Traumprinz  ugs. · ↗Zuckerpuppe  ugs. · ↗Zuckerpüppchen  ugs. · ↗Zuckerschnecke  ugs. · ↗Zuckerschnute  ugs. · Zuckertäubchen  ugs. · ↗Zuckerwürfel  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(meine) Gnädigste (Anrede)  ●  Verehrteste  ironisch · gnä' Frau  veraltet · gnädige Frau (Anrede)  veraltet, förmlich · junge Frau (Anrede)  Hauptform · Baby (Anrede)  ugs., salopp · Frollein  ugs., salopp · Frolleinchen (familiär)  ugs., veraltend · ↗Fräulein  ugs., veraltet · Kleine (Anrede, auch herablassend)  ugs. · Mädels (Anrede)  ugs. · ↗Schätzchen (Anrede, leicht herablassend)  ugs. · Sie da  ugs. · Sweetie (Anrede)  ugs., salopp · gute Frau  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Baby‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baby‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baby‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Musik hatte den Zweck, das Baby auch einmal ablegen zu können.
Die Zeit, 06.07.2009, Nr. 27
Denn er ist so selbstlos wie sie gegenüber ihrem Baby.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 99
Die vorher nie gemachte Erfahrung des Hungers ist für das Baby zunächst sehr schlimm.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 186
Für das Kind ist das Baby nicht erst da, wenn es geboren wird.
Lakaschus, Carmen u. Binder, Hans-Jörg: Der Unterschied von Mann und Frau, Frankfurt: Bärmeier und Nikel 1968, S. 58
Auch zur fortschrittlichen Lady gehört die Sehnsucht nach einem Baby.
Reznicek, Paula von: Auferstehung der Dame. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 16859
Zitationshilfe
„Baby“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baby>, abgerufen am 25.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Babuschka
Babusche
Babo
Babelfisch
Babel
Baby-Blues
Babyalter
Babyausstattung
Babybadewanne
Babyblues