Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Babyboomer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Babyboomers · Nominativ Plural: Babyboomer
Aussprache [ˈbɛɪ̯biˌbuːmɐ]
Worttrennung Ba-by-boo-mer
Wortzerlegung Babyboom -er
Wortbildung  mit ›Babyboomer‹ als Erstglied: Babyboomerin  ·  mit ›Babyboomer‹ als Grundform: Boomer
Herkunft Englisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich jmd., der einem geburtenstarken Jahrgang entstammt

Thesaurus

Synonymgruppe
Babyboomer · geburtenstarke Jahrgänge
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Babyboomer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Babyboomer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Babyboomer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir Babyboomer sind zwar sehr zahlreich, haben aber wenige Kinder bekommen. [Die Zeit, 12.09.2011, Nr. 37]
Ich halte das für eine normale Erfahrung meiner Generation, der Babyboomer. [Die Zeit, 06.09.2010, Nr. 36]
Und je mehr Babyboomer in Pension gehen, desto größer sind wohl seine Chancen. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.1996]
Die Babyboomer aber werden wohl bis zu ihrem Tod bestimmen, was wir sehen und was wir hören. [Die Zeit, 20.04.2013, Nr. 17]
Es wird der Tag kommen, an dem die Babyboomer sich erklären müssen. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Babyboomer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Babyboomer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Babyboom
Babyblues
Babybadewanne
Babyausstattung
Babyalter
Babyboomerin
Babybrei
Babycreme
Babycrème
Babydoll