Babyjahr, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Babyjahr(e)s · Nominativ Plural: Babyjahre
Aussprache  [ˈbeːbiˌjaːɐ̯] · [ˈbɛɪ̯biˌjaːɐ̯]
Worttrennung Ba-by-jahr
Wortzerlegung  Baby Jahr
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich eines der maximal drei Jahre, die Mütter oder Väter nach der Geburt eines eigenen Kindes von der Arbeit freigestellt sind und trotzdem Lohn oder Gehalt bekommen
Beispiele:
Das bezahlte »Babyjahr« bei vollem Lohnausgleich hätte auch vom Vater des Kindes genommen werden können, wir waren ja verheiratet. [Die Zeit, 19.04.2017 (online)]
1976 wurde ein Babyjahr mit vollem Lohnausgleich – ein Vorgänger des heutigen Elterngeldes – eingeführt. [Die Welt, 22.04.2015]
Aber was nützen uns Babyjahr und Halbtagsarbeit für den Mann, solange die Frau erheblich weniger Lohn bekommt und der Mann deshalb schon aus finanziellen Gründen ganztags arbeiten muss. [Aus Liebe zur Freiheit, 11.08.2011, aufgerufen am 14.09.2018]
Denn es geschieht heute höchst selten, dass eine zweifache Mutter mit zwei Babyjahren und einer Teilzeitstelle als Projektleiterin auf eine verantwortungsvolle Stelle befördert wird. [Süddeutsche Zeitung, 09.09.2006]
Nach ihrem Babyjahr wollte die Berlinerin, die sich Anwaltsassistentin nennt und in den Vereinigten Staaten den europäischen Kundenstamm einer Kanzlei für Wirtschaftsrecht betreute, wieder in ihren Beruf zurückkehren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.06.1999]
2.
umgangssprachlich eines der Jahre nach der Geburt eines Kindes, das für die Berechnung des Anspruchs von Müttern oder Vätern auf die gesetzliche Rente berücksichtigt wird, obwohl diese während dieses Jahres nicht erwerbstätig sind
siehe auch Erziehungszeit (2)
Beispiele:
Die so genannten Babyjahre, die Müttern oder auch Vätern bei der Berechnung der Renten gutgeschrieben werden, treiben künftig die Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung in die Höhe. [Die Zeit, 09.06.2006, Nr. 24]
[…] die Babyjahre bei der Rente werden den Müttern von den eigenen Kindern finanziert und nicht von den Kinderlosen. [Die Welt, 29.09.2015]
Der CDU‑Rentenexperte […] schlug […] vor, zunächst nur jenen Frauen drei Babyjahre pro Kind bei der Rente gutzuschreiben, die mehr als zwei Kinder geboren haben – eine Politik der kleinen Schritte also. [Süddeutsche Zeitung, 11.12.2012]
Die [Experten-]Kommission empfiehlt, statt bisher drei künftig sechs Babyjahre bei der Rente anzurechnen. [Berliner Zeitung, 26.09.2003]
Bei meiner Rente sind aber keine Babyjahre berücksichtigt worden, weil meine Kinder in Schottland, wo wir früher gelebt haben, geboren sind. [Bild am Sonntag, 16.05.1999]
3.
umgangssprachlich die ersten Jahre eines Kindes nach seiner Geburt
Grammatik: meist im Plural
Beispiele:
Ein hübsches Babyalbum darf nicht fehlen, um die Erinnerungen an die ersten Babyjahre festzuhalten. [Ein Babyalbum ist ein tolles Geschenk, 09.06.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Besonders die personalisierten Geschenke zur Geburt und Taufe sind individuelle Einzelstücke und eine bleibende Erinnerung noch weit über die Babyjahre hinaus. [Kinder- & Babymöbel, 01.07.2014, aufgerufen am 15.09.2018]
Der allererste Zahnarztbesuch sollte bereits schon in den Babyjahren stattfinden. [Auch unseren Kindern bleibt der Weg zum Zahnarzt eines Tages nicht erspart, 10.08.2013, aufgerufen am 15.09.2018]
Das erste Babyjahr fand ich noch recht angenehm, denn der Sohnemann war immer glücklich solange er im Tragetuch war. [Gedanken zum zweiten Kind, 17.08.2016, aufgerufen am 14.09.2018] ungewöhnl. Sg.

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Babyjahr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Babyjahr‹.

Zitationshilfe
„Babyjahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Babyjahr>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Babyfenster
Babyface
Babyelefant
Babydoll
Babycrème
Babyklappe
Babykleidung
Babykorb
Babykotze
Babyleiche