Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Babynahrung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Babynahrung · Nominativ Plural: Babynahrungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ba-by-nah-rung
Wortzerlegung Baby Nahrung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

für Säuglinge besonders zubereitete, geeignete Nahrung

Typische Verbindungen zu ›Babynahrung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Babynahrung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Babynahrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Mutter war gezwungen, amerikanische Babynahrung durch russische zu ersetzen, so hat sie es ihm erzählt. [Die Zeit, 08.01.2007, Nr. 02]
Doch erstens ist Babynahrung insofern ein besonderes Gut, als der Hersteller auf das absolute Vertrauen des Kunden angewiesen ist. [Süddeutsche Zeitung, 03.08.2004]
Und besorgte Mütter machen einen weiten Bogen um die aufgereihte Babynahrung. [Die Welt, 09.06.1999]
Rechnen die Wirte damit, dass ich keine Zähne mehr habe, und öffnen sie für mich ein Glas Babynahrung? [Die Zeit, 23.03.2006, Nr. 13]
Warm und feucht darf Babynahrung deshalb nur kurze Zeit aufbewahrt werden. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.2004]
Zitationshilfe
„Babynahrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Babynahrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Babylonismus
Babylonische
Babylonisch
Babylon
Babyleiche
Babynest
Babypause
Babypuppe
Babysachen
Babyschuh