Bachstelze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBach-stel-ze
eWDG, 1967

Bedeutung

zierlicher Singvogel mit langem, wippendem Schwanz, der gern in Wassernähe lebt
Beispiele:
die Bachstelze trippelt über die Kiesel, nistet am Boden
zierlich, flink, rasch, munter wie eine Bachstelze
sie hüpft, trippelt wie eine Bachstelze
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bachstelze f. in Wassernähe trippelnd sich bewegender Vogel mit ständig wippendem Schwanz, ahd. (Hs. 14. Jh.), frühnhd. bachstelze (15. Jh.). Vgl. ahd. waʒʒarstelza (10. Jh.), md. Wassersteltz, südwestd. Wasserstelzer. Eine Zuordnung zu ↗Stelze, ↗stelzen (s. d.) hinsichtlich der hohen dünnen Beine liegt nahe, obgleich die Bewegungsart des Vogels nach heutiger Vorstellung kaum als stelzen bezeichnet werden kann. Auffällig ist vielmehr der Wippschwanz, so daß Stelze auch als eine Umdeutung von ↗Sterz ‘Schwanz’ (s. d.) gedacht werden kann, in Namen wie ahd. bachsterz (Hs. 15. Jh.), mnd. bak-, bēkstert sowie ahd. begisterz (Hs. 12. Jh., wohl aus *wegisterz, zu ahd. wegan ‘bewegen’), frühnhd. wegestertz, mnd. wagestert, neben mnd. queck-, quakstert, nl. kwikstaart (s. ↗queck). Vgl. ferner engl. wagtail und frz. hochequeue.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bachstelze  ●  Motacilla alba  fachspr., lat.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Bachstelze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bachstelze‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bachstelze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und gestern hat sie in ihrem Garten zum ersten Mal eine wippende Bachstelze gesehen.
Bild, 24.08.2001
Sie ist notwendig für das Wort Wachstuch, nicht jedoch für Bachstelze.
C't, 1999, Nr. 25
Gelegentlich suchen sich die Bachstelzen aber auch weniger idyllische Schlafplätze.
Die Zeit, 27.01.1986, Nr. 04
Eine Gefährdung drohe zudem Arten wie Kuckuck, Bachstelze oder Rauchschwalbe.
Die Welt, 14.09.2004
Als ich vergnügt wie eine Bachstelze meine Geschichte erzählte, gab er mir einen Katzenkopf und einen Kuß.
Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483
Zitationshilfe
„Bachstelze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bachstelze>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bachrinne
Bachregulierung
Bachquelle
Bachpatenschaft
Bachmündung
Bachufer
back
Back-up
Backapfel
Backaroma