Backpulver, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Back-pul-ver
Wortzerlegung backen1Pulver
Wortbildung  mit ›Backpulver‹ als Erstglied: ↗Backpulverkuchen · ↗Backpulverteig
eWDG, 1967

Bedeutung

pulverförmiges Treibmittel für den Teig
Beispiel:
einen Kuchen mit Backpulver backen

Typische Verbindungen zu ›Backpulver‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Backpulver‹.

Verwendungsbeispiele für ›Backpulver‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Mehl siebt man dazu, das Backpulver gibt man auch noch hinein.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 17
In das letzte Drittel des Brotes mischt man das Backpulver.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 04.03.1937
Bis dahin war Backpulver einzig grammweise und lose verkauft worden.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 111
Vielleicht begründet man demnächst den Bau von Kriegsschiffen mit der Entwicklung eines wasserfesten Backpulvers.
Jung, Mathias: Der militärisch-industrielle Komplex. In: Haug, Hans-Jürgen u. Maessen, Hubert (Hgg.) Kriegsdienstverweigerer - Gegen die Militarisierung der Gesellschaft, Frankfurt a. M.: Fischer 1971, S. 73
Trotz ihrer Millionen, trotz des wichtigen Hinterlandes für das Backpulver, das immer noch ihr Backpulver war, lehnte sie den Heiland ab.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 427
Zitationshilfe
„Backpulver“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Backpulver>, abgerufen am 30.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Backprozess
Backprobe
Backpflaume
Backpfeifengesicht
backpfeifen
Backpulverkuchen
Backpulverteig
Backrädchen
Backraum
Backrezept