Bacon, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bacons · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBa-con (computergeneriert)
HerkunftEnglisch
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben durchwachsener, geräucherter Speck

Verwendungsbeispiele für ›Bacon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bacon zwingt, in zerquetschte Augen, auf offene Münder zu sehen.
Die Zeit, 29.09.2005, Nr. 40
Aber gerade in dieser prosaischen Umgebung entfalten Bacons düstere Visionen ihre volle Wirkung.
Der Tagesspiegel, 12.02.2001
Darin forderte Bacon, daß die Wissenschaft dem praktischen Leben dienstbar zu machen sei.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 20643
Nun kam aber seit Bacon die Erfahrung oder das Experiment zu hohen Ehren.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26480
Er wollte kein Ei und keinen Bacon und auch keinen Kaffee.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 949
Zitationshilfe
„Bacon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bacon>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Backzutat
Backzeit
Backzahn
Backwunder
Backwerk
Bad
Badbenutzung
Badeanlage
Badeanstalt
Badeanwendung