Badeanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBa-de-an-la-ge
WortzerlegungbadenAnlage
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Stadtverwaltung plant eine neue Badeanlage

Typische Verbindungen zu ›Badeanlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badeanlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Badeanlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Stadt sei mit dem Neubau einer Badeanlage dabei, sich "neu zu positionieren.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.2003
An der 600 Meter langen Küste sollen Badeanlagen geschaffen werden.
Die Zeit, 21.03.1969, Nr. 12
Neben diesen künstlichen Badeanlagen kannte man auch das Baden an den Küsten des Mittelmeeres.
Wahl, Friedrich A.: Hygiene und Körperschulung der Frau, Stuttgart: Thieme 1950, S. 98
Damit Interessenten länger beobachten können, wie die frühere Montagehalle für Luftschiffe zu einer tropischen Badeanlage umgestaltet wird.
Bild, 17.07.2004
Glasierte Knauffliesen und Wandmalereien ergänzten die Gestaltung, und Toiletten, Badeanlagen und Installationen für fahrbare Öfen vervollständigten die luxuriöse Ausstattung.
o. A.: Lexikon der Kunst - N. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 13405
Zitationshilfe
„Badeanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badeanlage>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badbenutzung
Bad
Bacon
Backzutat
Backzeit
Badeanstalt
Badeanwendung
Badeanzug
Badearzt
Badeaufsicht