Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Badeeinrichtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Badeeinrichtung · Nominativ Plural: Badeeinrichtungen
Aussprache [ˈbaːdəˌʔaɪ̯nʀɪçtʊŋ]
Worttrennung Ba-de-ein-rich-tung
Wortzerlegung baden Einrichtung
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
Badeanstalt, öffentliches Schwimm- oder Heilbad
Beispiele:
moderne BadeeinrichtungenWDG
die Badeeinrichtungen besichtigen, erklärenWDG
DLRG‑Rettungsschwimmer bewachen Küsten, Badeeinrichtungen in Binnengewässern und Flüssen, Schwimmbäder und Veranstaltungen am Wasser. [Südkurier, 17.09.2021]
Eine weitere wichtige Etappe begann für die Wasserwachtortsgruppe von Altenkunstadt, als in Burgkunstadt mit dem Kathi‑Baur‑Hallenschwimmbad eine neue Badeeinrichtung entstand. [Fränkischer Tag, 03.09.2021]
Einer der beliebtesten Kurorte ist Bad Hévíz, das mit unterirdischen Quellen, modernen Badeeinrichtungen und einem breiten Wellnessangebot lockt. [Döbelner Allgemeine Zeitung, 18.03.2017]
Jetzt wurde bekannt, dass der Weiher gemäß der Europäischen Badegewässerverordnung offiziell zur Badeeinrichtung erklärt werden soll. [Frankfurter Rundschau, 17.09.2014]
[…] der Schriftsteller Seneca freundete sich nicht so recht mit der Spaßkultur an. Er hatte das Pech, direkt neben einer Badeeinrichtung zu wohnen. Als Brennpunkt der Dekadenz kritisierte er den Ort, an dem Schwätzer, Schwimmer und Händler lärmten. [Die Zeit, 07.10.1999]
2.
Synonym zu Badeinrichtung (1), siehe auch Badezimmer
Beispiele:
So bekam jede Wohnung »einen Anschluss an die Fernheizung, eine Doppelspüle, einen Elektroherd und eine komplette Badeeinrichtung«. [Badische Zeitung, 04.05.2021]
Sie [Mechaniker] planen Badeeinrichtungen wie Toiletten und Waschbecken und bauen diese ein. [Neue Westfälische, 27.03.2021]
Wenn Leute ein Haus bauen lassen oder eine Eigentumswohnung einrichten, stehen primär die Böden, die Ausstattung der Küche und die Badeeinrichtung im Vordergrund. [Luzerner Zeitung, 17.05.2019]
So traf ich auf meiner Mietwanderung ein Häuschen, dessen Erbauer offenbar unter den Innenräumen zu einer Badeeinrichtung keinen Platz mehr gefunden hatte. [Wundt, Wilhelm: Erlebtes und Erkanntes. In: Simons, Oliver (Hg.): Deutsche Autobiographien 1690–1930. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 76113]
metonymisch Kein Problem stellen Kriterien dar, wie die Versorgungsmöglichkeit der Touristen mit Lebensmitteln oder das Vorhandensein von öffentlicher Toilette oder Badeeinrichtung (= Badezimmer). [Thüringer Allgemeine, 11.10.2017]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Badeeinrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badeeinrichtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badedirektion
Badebrauch
Badebetrieb
Badebekleidung
Badebekanntschaft
Badeengel
Badeente
Badefrau
Badegast
Badegelegenheit