Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Badeente, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Badeente · Nominativ Plural: Badeenten
Worttrennung Ba-de-en-te
Wortzerlegung baden Ente1

Verwendungsbeispiele für ›Badeente‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für 15 Mark ist eine rote Badeente zu erwerben, auf der Name und Adresse vermerkt werden. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.2001]
Anderes Plastikspielzeug wie Badeenten, das lediglich in den Mund genommen werden kann, soll langfristig mit einer Warnung versehen werden. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.1999]
In den Achtzigern flogen nur noch Cocktailkirschen in den Pool, und heute treibt der Wind halbaufgeblasene Badeenten an den Beckenrand. [Süddeutsche Zeitung, 25.11.1995]
Nachdem eine Vorgängerin einem Erdbeben im November zum Opfer fiel, explodierte am Dienstag eine weitere 18 Meter hohe Version der klassischen gelben Badeente. [Die Zeit, 31.12.2013 (online)]
Renate Künast, Ulla Schmidt und Jürgen Trittin kümmern sich intensiv um Badeenten und Sendemasten. [Die Welt, 01.04.2003]
Zitationshilfe
„Badeente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badeente>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badeengel
Badeeinrichtung
Badedirektion
Badebrauch
Badebetrieb
Badefrau
Badegast
Badegelegenheit
Badehandtuch
Badehaube