Badefrau, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBa-de-frau
WortzerlegungbadenFrau
eWDG, 1967

Bedeutung

Wärterin beim Baden

Verwendungsbeispiele für ›Badefrau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am besten folgt man also wortlos seiner Badefrau auf die Massagebank in den nächsten Raum.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004
Der Arzt ist immer in der Nähe, außerdem geduldige Schwestern, Badefrauen, Masseusen.
Die Zeit, 24.02.1964, Nr. 08
Plötzlich tritt meine Badefrau mit Gummischürze und Stiefeln gerüstet in das Kämmerchen.
Die Zeit, 16.05.2011, Nr. 20
Helene Reisböck (73, pensionierte Badefrau) aus Bad Tölz hatte es bisher nicht leicht.
Bild, 12.11.1999
Zitationshilfe
„Badefrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badefrau>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badeente
Badeengel
Badeeinrichtungen
Badeeinrichtung
Badedirektion
Badegast
Badegelegenheit
Badehandtuch
Badehaube
Badehaus