Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Badegast, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ba-de-gast
Wortzerlegung baden Gast1

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Kurgast
  2. 2. [Seemannssprache, scherzhaft] ...
    1. a) im Offiziersrang stehender Nichtoffizier
    2. b) Passagier auf einem Frachtschiff
eWDG

Bedeutungen

1.
Kurgast
Beispiele:
ein Zimmer an Badegäste vermieten
eine Liste der Badegäste
2.
Seemannssprache, scherzhaft
a)
im Offiziersrang stehender Nichtoffizier
b)
Passagier auf einem Frachtschiff

Typische Verbindungen zu ›Badegast‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badegast‹.

Verwendungsbeispiele für ›Badegast‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und schließlich fordert ihr Betrieb auch eine große Verantwortung, nicht zuletzt wegen der Sicherheit der Badegäste. [Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 73]
Paarweise hüpfend zogen wir unter dem Gesang »Freut euch des Lebens« in den mit Badegästen vollbesetzten großen Garten des Hotels. [Diederichs, Eugen: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 28625]
Trotzdem graust es auch vielen europäischen Badegästen vor den glibberigen Meerestieren. [Die Zeit, 30.07.2012 (online)]
Trotz der Badegäste scheint das Leben sich noch nicht so richtig breit machen zu wollen. [Die Zeit, 10.10.2011, Nr. 41]
Da versammeln sich die Frauen, und wir haben etwas zu gucken «, sagt ein älterer Badegast. [Die Zeit, 10.09.2008, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Badegast“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badegast>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badefrau
Badeente
Badeengel
Badeeinrichtung
Badedirektion
Badegelegenheit
Badehandtuch
Badehaube
Badehaus
Badehose