Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bademeister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bademeisters · Nominativ Plural: Bademeister
Aussprache 
Worttrennung Ba-de-meis-ter
Wortzerlegung baden Meister
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
für die Anwendung medizinischer Bäder und anderer therapeutischer Maßnahmen ausgebildete Person
2.
umgangssprachlich Schwimmmeister

Thesaurus

Synonymgruppe
Schwimmmeister  ●  Badmeister  schweiz. · Bademeister  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bademeister‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bademeister‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bademeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Künstler, dessen Werk um die Welt ging, arbeitet als Bademeister. [Die Zeit, 25.11.2013, Nr. 47]
Wie verhält man sich als Bademeister, wenn plötzlich ein Messer gezückt wird? [Die Zeit, 15.08.2011, Nr. 33]
Dreißig Jahre arbeitet der 55‑jährige Adam nun schon als Bademeister in dem Hotel. [Die Zeit, 04.04.2011, Nr. 14]
Das ist keine Pose, das ist die Ballade vom Bademeister der traurigen Gestalt. [Die Zeit, 01.11.2000, Nr. 44]
Ein junger Mann fragt den Bademeister, wie er einem Mädchen das Schwimmen beibringen könne. [Die Zeit, 14.03.1969, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Bademeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bademeister>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badematte
Bademantel
Badeleiter
Badeleben
Badelatschen
Bademode
Bademütze
Baden
Badener
Badenixe