Bademeister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bademeisters · Nominativ Plural: Bademeister
Aussprache 
Worttrennung Ba-de-meis-ter
Wortzerlegung badenMeister
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
für die Anwendung medizinischer Bäder und anderer therapeutischer Maßnahmen ausgebildete Person
2.
umgangssprachlich Schwimmmeister

Thesaurus

Synonymgruppe
Schwimmmeister  ●  Badmeister  schweiz. · Bademeister  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bademeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bademeister‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bademeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Künstler, dessen Werk um die Welt ging, arbeitet als Bademeister.
Die Zeit, 25.11.2013, Nr. 47
Am Strand wacht der Bademeister, der zuvor ausführlich von seinem Job geschwärmt hatte.
Der Tagesspiegel, 01.06.2002
Der Bademeister drehte seinen großen Kopf einmal nach rechts und einmal nach links.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 259
Der war eigentlich Bademeister, ließ sich aber auch als Tanzmeister verpflichten.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 971
Beide hatten sie nicht den Bademeister, sondern eine andere Zukunft bekommen.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 142
Zitationshilfe
„Bademeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bademeister>, abgerufen am 25.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badematte
Bademantel
badelustig
Badeleiter
Badeleben
Bademode
Bademütze
Baden
Badener
Badenixe