Badereise, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBa-de-rei-se
WortzerlegungbadenReise
eWDG, 1967

Bedeutung

Reise in einen Badeort
Beispiel:
der Arzt hielt eine Badereise für notwendig

Typische Verbindungen zu ›Badereise‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badereise‹.

Verwendungsbeispiele für ›Badereise‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während Ägypten früher als eher teures Reiseziel galt, werden einwöchige Badereisen jetzt schon für weniger als 700 Mark angeboten.
Die Zeit, 26.09.1997, Nr. 40
Es ist mir möglich gewesen, meine einzige Tochter, Deine Mutter, durch regelmäßige pekuniäre Zuwendungen, durch Geschenke, Badereisen und dergleichen, vor quälenden Sorgen zu bewahren.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 5166
Wenn nur Kranke Badereisen unternähmen, so würden die Heilorte verteufelt schlechte Geschäfte machen.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 9947
Im Angebot sind auch Städtetouren nach London und Prag sowie Badereisen an die Costa Brava.
Bild, 23.02.2004
In der Urteilsverkündung wird auf das Schlemmerleben, die Kleiderpracht, den großartigen Schmuck, die kostspieligen Badereisen und die Gelage der Frau Gohla hingewiesen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 08.03.1918
Zitationshilfe
„Badereise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badereise>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bäderdienst
Bäderbetrieb
Baderaum
Bader
Badepuppe
Bäderführer
Bäderkarte
Bäderzeitung
Bäderzug
Badesachen