Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Badesaison, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ba-de-sai-son
Wortzerlegung baden Saison
eWDG

Bedeutung

Saison zum Baden
Beispiele:
die reguläre Badesaison beginnt in diesem Kurort erst im März
die Badesaison in den Luftbädern

Typische Verbindungen zu ›Badesaison‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badesaison‹.

Verwendungsbeispiele für ›Badesaison‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu Beginn der Badesaison hatten noch nirgends die Arbeiten begonnen. [Die Zeit, 06.07.1990, Nr. 28]
Nach einem ruhigen Winter kann Ertl die Badesaison kaum erwarten. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.2004]
Aber richtig schlimm wird das ja erst wieder zur Badesaison. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2000]
Für die diesjährige Badesaison sieht die Lage wahrscheinlich schon sehr viel besser aus. [Süddeutsche Zeitung, 29.01.1999]
Ihre persönliche Badesaison endet erst, wenn der See zugefroren ist. [Süddeutsche Zeitung, 15.11.1996]
Zitationshilfe
„Badesaison“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badesaison>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badesachen
Badereise
Baderaum
Bader
Badepuppe
Badesalz
Badeschlappen
Badeschuh
Badeschwamm
Badesee